Bernhardiner (Mix) in Langenlehsten

Ein Blog über unsere Hunde in Langenlehsten

Archiv: Februar 2009

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Bonnie und Barry verstehen sich prima. Sie ist ab und an noch etwas zickig wenn er ans Futter geht, und treibt ihn weg. Er lässt sich aber auch wegtreiben. Wenn sie dann schläft oder woanders liegt, dann geht er ans Futter. So langsam legt sich dieses Verhalten aber, sie hat wohl endlich geschnallt das immer Futter da ist. Wir füttern Bozita Original und davon stehen immer zwei Hundenäpfe gefüllt in der Küche. Die beiden Hunde dürfen fressen wann und wie viel sie wollen. Ich vermute mal, dass das Futter nicht lecker genug zum schlemmen ist, aber es schmeckt soweit, dass man es zum Hunger stillen zu sich nehmen kann.

Wir haben schon mit unseren vorherigen Hunden Mary + Teddy damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese beiden haben sich sogar ein Napf geteilt. Bei Bonnie und Barry wäre ein Napf zu klein, da sie doch größere Portionen fressen, als andere Hunde in Normalgröße. Da wäre ich ständig mit nachfüllen beschäftigt.

Sie ist auch ein bisschen Eifersüchtig, und drängt sich immer dazwischen wenn man Barry streichelt. Aber auch das muss sie lernen, sie ist ja kein Einzelhund. Sie muss zwar meinen Mann und mich teilen, hat aber im Gegenzug immer jemanden bei sich und ist nie alleine.

Spiel mit mir....

Spiel mit mir....

Wir sind wirklich glücklich, das die beiden Hunde sich so herzlich gut verstehen. Es ist fast so wie mit unseren vorherigen beiden, die waren jedoch Wurfgeschwister, da kann man dieses Verhalten auch erwarten. Aber Bonnie und Barry, die scheinen wirklich aufeinander gewartet zu haben, die sind einfach ein tolles Team, bei dem sie das Sagen hat.

Virus Bernhardiner?

Bericht nach der ersten Woche mit Bonnie

Heute Morgen habe ich bis kurz nach sieben geschlafen, das was für meine Verhältnisse bereits lange. Ich hab mir meine Sachen zusammengesucht und bin ich Schlafanzug zu Bonnie runter. Also wenn die Begrüßung weiter um diesen Faktor steigt, dann werden wir demnächst eine Party hier jeden Morgen haben. 🙂

Ein „Gewackel“ und Geheule (von Bonnie) vor Glück. Und ich hab sie mit ganzem Körpereinsatz auch geknuddelt und ihr immer gesagt wie lieb ich sie habe und wie ich mich freue sie hier zu haben. Dann hab ich mich frisch gemacht und bin mit ihr raus gegangen. Es war ein Sonnenaufgang der grandiosen Art in den wir gelaufen sind.

Bonnie geht wunderbar an der Leine. Ich habe aber bemerkt wenn ich immer mit ihr rede, wie es nun mal meine Art ist, dann guckt sie mich immer an, läuft immer von rechts nach links und kommt nicht zum schnüffeln und zum Gassi machen. Wenn ich ruhig bin, dann konzentriert sich sie auf ihre Nase statt auf die Ohren und schnüffelt die Wegränder ab. Also schafft es dieser Hund, mich zum still sein zu überreden.

Ich bin so stolz, die Liebe und das Vertrauen eines so großen und schönen Tieres erringen zu können, das ist ein Gefühl was ich gar nicht in Worte fassen kann. (Da sind mir doch eben glatt die Tränen aus den Augen gekullert)

Hunger!

Hunger!

Der eine oder andere Bericht im Bernhardiner Forum kam mir manches Mal doch recht emotional vor, aber das ist vermutlich etwas, was diese großen schönen Tiere in einem Auslösen. Ich bin jedenfalls von diesem „Virus“ Bernhardiner infiziert. Ich weiß gar nicht mehr wie ich vorher ohne Leben konnte. Wer will schon einen sauberen Flur, was ist schon ein sandiges Wohnzimmer, wenn man so viel Liebe bekommt?

Dreck tut nicht weh, aber ein springender, lachender, wälzender, heulender, Kopf an seinen Menschen drückender Bernhardiner, macht einfach glücklich.

Bonnie genießt unsere Ausflüge

Bonnie genießt unsere Ausflüge

Nachtrag am 10.9.09 Link zum Bernhardiner Forum entfernt, da dieses Forum auf Grund ihres Handelns nicht mehr zu meinen Favorisierten Seiten gehört und ich es deshalb nicht weiter empfehlen möchte.

Leben und lieben von Bonnie und Barry

Leben und lieben von Bonnie und Barry

Heute möchte ich wieder etwas von unseren Dream-Team Bonnie & Barry erzählen. Wir wissen nun das Bonnie nicht kastriert ist. Sie wurde vor einigen Wochen läufig. Barry war natürlich begeisterst von dieser Veränderung und hing mit seiner Nase unentwegt an ihrem Hinterteil. Er war noch wachsamer als sonst, hatte er nun auch noch eine Hündin zu beschützen.

Dann zum Ende hin, als Bonnie „stand“, hatten die beiden über 10 Tage hin, mindestens 12 mal Sex miteinander. Das war die Anzahl die wir miterlebt haben, von den Malen die statt fanden während wir beim Einkaufen waren, kann ich nicht reden. Wir haben mit dem Doc gesprochen und er bestätigte das ein kastrierter Rüde auch Decken kann, das war mir bis Dato nicht bekannt.

Nachdem wir diese recht turbulenten Tage hinter uns haben, waren wir beim Doc und haben beide noch einmal untersuchen lassen. Bonnie bekam auch eine sogenannte Läufigkeitsspritze die wiederholt werden muss, damit das nicht wieder passiert.

Bonnie & Barry

Bonnie & Barry

Dann wurden beide gewogen und wir waren wirklich überrascht. Barry wog 44 kg als wir ihn bekamen und nun wiegt er knapp 50 kg. Bonnie kam mit 41 kg zu uns und jetzt wiegt sie gute 56 kg. Extra Rationen wurden mittlerweile auch eingestellt und die Vitamin Kur die sie bekam ist auch beendet. Bonnie hat bei unseren langen Spaziergängen sehr gute Muskeln aufgebaut, sie ist jedoch immer noch ein wenig schwach in der Hinterhand aber wir arbeiten dran.

Bonnie in Ihrer ganzen Pracht

Bonnie in Ihrer ganzen Pracht

Beide gehen sehr gut an der Leine. Sowohl bei Fuß, wie auch locker nebenher. Ich gehe weiterhin täglich gute 2 Stunden mit beiden raus, allerdings macht es im Moment nicht so die richtige Freude, da hier täglich Berge von Kompost auf die Felder gefahren wird und es stinkt so was von gährig, das ist wirklich nicht mehr feierlich. Das Zeug riecht so streng, das man es sogar schmecken kann. Bonnie und Barry scheint es nicht wirklich zu stören, aber mir vermiest es unsere Ausflüge. Diese Woche soll ja noch eine Ladung Schnee kommen, ich hoffe dass der Schnee diese Sauerei etwas abdeckt.

Barry in seiner ganzen Größe

Barry in seiner ganzen Größe

So, ihr Lieben, das soll es für heute gewesen sein. Ich wünsche allen Lesern weiterhin schöne Wintertage mit ihren „Pelztieren“

Bernhardiner (Mix) in Langenlehsten läuft unter Wordpress 5168
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates