Bernhardiner (Mix) in Langenlehsten

Ein Blog über unsere Hunde in Langenlehsten

Hundeschule die zweite

Bericht vom 10.12.2008

Bonnie und Barry gehen nun zweimal die Woche in die Hundeschule, wobei ich echt sagen muss dass es eher Menschenschule heißen müsste. Was man da alles gleichzeitig machen muss ist schon recht viel. Der Hund weiß längst was er soll, aber ich weiß immer noch nicht wie ich es ihm sagen soll. Es ist faszinierend, wie schell die Hunde beim Trainer gehorchen und bei uns weniger. Der Trainer weiß wie er es ihnen sagen muss. Aber wir lernen ja noch.

Wir haben festgestellt dass wir jahrelang bei unseren anderen Hunden entscheidende Fehler gemacht haben und müssen nun aus unserem Trott heraus geholt werden. Aber es macht sich bezahlt. Beide Hunde gehen sehr gut bei Fuß. Es bringt Spaß mit den beiden spazieren zu gehen.

Im Moment lernt Barry es das Frank ihn auch mal ablegen kann. Sowohl im sitzen mit dem Kommando Sitz + Bleib wie auch im Liegen mit dem Kommando Platz. Er ist sehr gelehrig. Frank ist sehr stolz auf seinen Riesen. Der Hundetrainer freut sich auch immer wenn wir auf den Platz kommen. Er kann überhaupt nicht verstehen dass der Vorbesitzer sich nicht durchsetzen konnte bei ihm, weil Barry wirklich sehr willig ist.

Aber vielleicht hat es auch damit zu tun das der Barry uns liebt und er deswegen so willig ist. Evt. hat er sich vorher nicht wohl gefühlt…

Wir haben nach 4 Einzelstunden die wir uns immer abgewechselt haben mit den Hunden, (jeder Hund ca 15 Min. dann wurde gewechselt) uns entschieden dass Barry mit Frank alleine weiter macht. Die beiden üben und ich halte mich am Platzrand auf und mache von dort einiges nach.

Bonnie kommt immer wenn sie mich hört, oder wenn sie sieht das ich mit dem Arm neben meinem Körper auf und nieder zeige. Sie hört leider schlecht und es riecht auch nicht gerade nach Blumen im Ohr. Ich muss einen Termin beim Tierarzt machen, damit er unter Narkose die Ohren reinigt. Dann kann er gleich die Zähne kontrollieren und ihr drei Warzen entfernen. Sie lässt sich leider immer noch nicht ins Ohr oder Maul schauen. Ich kann ihr zwar Futter weg nehmen, aber nicht ihre Zähne anschauen. Sie dreht dann immer wie wild den Kopf hin und her.

Bonnie hat immer noch ein Problem mit Kindern und Radfahrern, aber sie lernt dank meiner Einwirkung auf ihr Halsband wenigstens ruhig dabei zu bleiben. Keiner darf sie anfassen, aber sie soll sich ruhig verhalten. Langsam scheint sie zu verstehen.

Barry hat die erste Zeit beim Toben mit Bonnie teilweise wohl heftig zugebissen und sie hatte zuerst lauter kleine Schorfstellen am Hals, unten wo immer ein bisschen mehr Fell ist. Wir haben dann etwas aufgepasst und es ihm, so wie das Knabbern an uns und unseren Klamotten bei der Begrüßung, verboten. Nun passt er vermutlich etwas besser auf seine Beißkraft auf.

Beide Hunde sind wirklich glücklich miteinander und wir sind glücklich mit ihnen. In der letzten Maiwoche 2009 wollen wir mit beiden Hunden in eine Ferienwohnung nach St. Peter-Ording. Da freuen wir uns schon drauf.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bernhardiner (Mix) in Langenlehsten läuft unter Wordpress 7605
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates