Bernhardiner (Mix) in Langenlehsten

Ein Blog über unsere Hunde in Langenlehsten

Max lebt sich ein

Ich möchte euch heute erzählen wie Max sich bei uns eingelebt hat.

In meinem Norddeutschen Hundetreff, findet Ihr auch eine Geschichte mit Bildern von den beiden:
http://www.norddeutscher-hundetreff.de/viewtopic.php?f=39&t=68

Max kam am Mittwoch den 16. September zu uns. Er war sehr Kopfscheu, war aber gleich verliebt in Barry und folgte ihm auf Schritt und Tritt. Am ersten Abend merkte man dass Barry genervt war, weil Max an ihm hing wie eine Klette und Barry nichts mehr alleine tun konnte.

Am nächsten Morgen wartete Max ganz ängstlich an der Küchentür, während Barry sich wie immer an der Treppe über mein Kommen freute. Ich habe mit Max gesprochen, ihn aber nicht angefasst und erst einmal die Küchentür geöffnet. Beide Hunde sind sofort in den Garten getobt und ich bin rein und habe Kaffee gekocht. Nach ca. 5 Minuten kam Max zu mir und rieb seinen Kopf an meinem Bein, als wollte er sich dafür bedanken dass er raus durfte.

Ich knuddelte ihn behutsam und sagte ihm dass ich mich freue dass er zu mir gekommen ist. Dann zog er wieder seiner Wege durch den Garten. Nach dem Frühstück sind wir dann wieder gemeinsam unsere Runde gegangen. Beide Hunde liefen sehr gut an der Leine und als ich von der Straße weg war, machte ich wieder beide los.

Ab und zu rief ich sie ab und belohnte sie für ihr Kommen. Max und Barry hatten beide viel zum schnüffeln, waren aber immer willig zu kommen. Max lief heute schon etwas freier, er hat wohl geschnallt, dass Barry ihm bleibt und nicht nur ein „Eintags Besuch“ den man ausnutzen muss. Ab und zu tobten die beiden, aber immer nur ca. 30 Sekunden, dann war Max total erschöpft. Max war sehr dünn und hatte wenige Muskeln. Er stolperte oft, als ob er nie auf unebenem Gelände gelaufen war. Immer blieb er im Gras hängen und fiel ab und zu nach vorne.

Am zweiten Tag stand Max mit Barry zusammen an der Treppe und nicht mehr ängstlich an der Küchentür. Ich freute mich über beide sehr, aber fasste Max nur von unten an, weil er immer noch zurückschreckte wenn man ihn von oben auf dem Kopf streicheln wollte.

Am dritten Tag rannte Max mich vor Begeisterung fast um und seit dem stehen beide morgens an der Treppe und werden problemlos von mir geknuddelt zur Begrüßung. Es dauerte ca. eine Woche, dann hatte Max gemerkt dass er hier nicht geschlagen wird und zuckte nicht bei jeder Berührung zusammen.

Im Gegenteil, dieser Hund sucht unsere Nähe das es manchesmal wirklich „erdrückend“ sein kann. Er legt seinen wirklich sehr großen Kopf auf unseren Schoß oder wenn man auf dem Sofa liegt, auf die Brust und fordert Streicheleinheiten bis einem förmlich die Luft weg bleibt.

Knuddel mich...

Knuddel mich...

Ich liege nicht auf dem Sofa...

Ich liege nicht auf dem Sofa...

Er schmeißt dabei seinen gesamten Oberkörper auf einen drauf und was nicht auf den Schoß passt, hängt über dem Sofa.
Frank sagt dann immer: „Er weiß ja nicht das er zu groß für ein Schoßhund ist“.

Wir wollen beide...

Wir wollen beide...

Ab und zu hat man dann auch beide Bernhardinerköpfe auf sich…
Wenn man bedenkt das es die gleiche Hunderasse ist und beide fast gleich alt und Rüden sind, dann ist der Unterschied doch enorm.

Aber die meiste Zeit liegt Max ebenso wie Barry ausgestreckt auf dem Teppich und schnarcht so laut, das wir den Fernsehapparat lauter machen müssen um die Handlung dort zu verfolgen.

chrrrr chrrrrr chrrrr

chrrrr chrrrrr chrrrr

CHRRR CHRRR CHRRR

CHRRR CHRRR CHRRR

Oder sie gucken uns beide so notwendig an, um uns mitzuteilen dass es jetzt unbedingt Zeit ist, sich Schuhe und Jacke anzuziehen und an die Frische Luft zu gehen.

Wir warten...

Wir warten...

Seit einigen Tagen kommt Max auch, genau wie Barry, zu mir in mein Keller Büro. Wenn es Ihm nun oben zu lange dauert, bis ich wieder komme, dann kommt er eben runter zu mir und stupst mich an, das ich ihn streicheln soll.

Außerdem nutzt er seit neuestem auch ab und zu einen der beiden „Hundeschüsseln“ die wir im „Hundezimmer“ stehen haben.

Hier lieg ich gut...

Hier lieg ich gut...

... hier aber auch

... hier aber auch

Max ist also in jeder Hinsicht angekommen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bernhardiner (Mix) in Langenlehsten läuft unter Wordpress 6779
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates